StartWärmebrückendetailsWärmebrückenkatalog für Sanierung G. Hauser und H. Stiegel - Gesamt

Wärmebrückenkatalog für Sanierung G. Hauser und H. Stiegel - Gesamt

merken
Beschreibendes Bild

Artikel Beschreibung

Wärmebrückenkatalog für Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen zur Vermeidung von Schimmelpilzen

Enthalten sind alle im Buch dargestellten Wärmebrückenberechnungen.

Im Bundle enthaltene Wärmebrückendetails

1.1 Außenecke Mauerwerk Typ 1, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 1 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Dicke der Wand = 240 / 365 / 490 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Dieses Detail stellt die Ausgangsvariante einer Außenecke im unsanierten Zustand dar. Die Dicke älterer Mauerwerke variiert häufig je nach Geschossanzahl eines Gebäudes und dem jeweiligen Geschoss in dem sich die Wand befindet. Hier wird für die Grundvariante ein Wert von 365 mm festgelegt.

Beinhaltete Dateien

› 1.1_Auswertung (.pdf)› 1.1_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
1.10 Außenecke Mauerwerk Typ 2, einseitig innen- u. außengedämmt mit Keil

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 2 - einseitig innen- und außengedämmt mit Keil

Parameter:
a = Länge des Dämmstoffkeils = 0 / 250 / 500 / 750 mm
b = Dicke des Dämmstoffkeils = 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Bei dieser Variante wird ebenfalls versucht, die thermischen Eigenschaften der Konstruktion 1.8 zu verbessern. Für den Fall, dass eine zusätzliche Außendämmung, wie in Variante 1.9 nicht möglich ist, kann auch durch einen innenliegenden Dämmkeil versucht werden die Wärmebrückenwirkung zu verbessern.

Beinhaltete Dateien

› 1.10_Auswertung (.pdf)› 1.10_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
1.11 Außenecke Mauerwerk Typ 2, einseitig Wärmedämmverbundsystem - einseitig Verschalung mit Dämmung

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 2 - einseitig Wärmedämmverbundsystem und einseitig Verschalung mit Dämmung

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 20 / 30 / 40 mm
b = Dicke Dämmstoff des Wärmeverbundsystems = 40 / 60 / 80 / 100 / 120 mm

Beschreibung:
Eine Konstruktion wie diese entsteht, wenn bei einer Gebäudeecke, deren eine Wand mit einer Verschalung und dahinterliegender Dämmstoffschicht versehen ist, auf die andere Wand nachträglich eine Dämmung (z.B. Wärmedämmverbundsystem) aufgebracht wird.

Beinhaltete Dateien

› 1.11_Auswertung (.pdf)› 1.11_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
1.12 Außenecke zweischaliges Mauerwerk, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Außenecke zweischaliges Mauerwerk - Ausgangszustand

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Als Ausgangszustand wird für zweischalige Mauerwerksecken eine Konstruktion mit einer, zur Bauzeit üblichen 40 mm, hinterlüfteten Dämmstoffschicht gewählt. Die Innenschale wird für die Grundvariante mit einer Wanddicke von 240 mm angesetzt, da dieses Maß bei zweischaligen Wandkonstruktionen relativ häufig vorkommt. Die Dicke der äußeren Schale wird mit 115 mm festgelegt, was einem gängigen Klinkerformat entspricht.

Beinhaltete Dateien

› 1.12_Auswertung (.pdf)› 1.12_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
1.13 Außenecke zweischaliges Mauerwerk, Ausgangszustand, innengedämmt

Artikel Beschreibung

Außenecke zweischaliges Mauerwerk - Ausgangszustand

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 20 / 40 / 60 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Konstruktion ist die Variante 1.12 durch eine nachträgliche Innendämmung thermisch verbessert.

Beinhaltete Dateien

› 1.13_Auswertung (.pdf)› 1.13_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
1.14 Außenecke zweischaliges Mauerwerk, nachträgliche Kerndämmung

Artikel Beschreibung

Außenecke zweischaliges Mauerwerk - nachträgliche Kerndämmung

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffs = 0,03 / 0,035 / 0,04 / 0,045 W/(mK)
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Bei diesem Detail handelt es sich um eine Sanierungsvariante einer zweischaligen Außenecke, bei der die Luftschicht nachträglich mit Dämmstoff verfüllt wird. Eine Möglichkeit, dies zu realisieren, stellt das Einblasen von geeignetem Dämmstoff dar.

Beinhaltete Dateien

› 1.14_Auswertung (.pdf)› 1.14_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
1.15 Außenecke zweischaliges Mauerwerk, einseitig innengedämmt

Artikel Beschreibung

Außenecke zweischaliges Mauerwerk - einseitig innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Eine Konstruktion wie diese entsteht, wenn z.B. bei einem Gebäudem, welches nachträglich innengedämmt wird, aus räumlichen Gegebenheiten eine Wand nicht gedämmt werden kann.

Beinhaltete Dateien

› 1.15_Auswertung (.pdf)› 1.15_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
1.2 Außenecke Mauerwerk Typ 1, beidseitig innengedämmt

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 1 - beidseitig innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6/ 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Hier handelt es sich um eine Sanierungsvariante einer Außenecke. Eine Innendämmung ist bei der Sanierung historischen Mauerwerks in der Regel notwendig, da die Fassade in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten bleiben soll.

Beinhaltete Dateien

› 1.2_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 1.2_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
1.3 Außenecke Mauerwerk Typ 1, einseitig innengedämmt

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 1 - einseitig innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Diese Detailvariante einer Außenecke aus z.B. Ziegelmauerwerk mit einseitiger Innendämmung ergibt sich, wenn die Außenwände eines Gebäudes innengedämmt werden und eine Wand aus räumlichen Gegebenheiten nicht gedämmt werden kann.

Beinhaltete Dateien

› 1.3_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 1.3_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
1.4 Außenecke Mauerwerk Typ 1, einseitig innengedämmt mit Keil

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 1 - einseitig innengedämmt mit Keil

Parameter:
a = Länge des Dämmstoffkeils = 0 / 250 / 500 / 750 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Dieses Detail stellt eine thermische Optimierung der vorhergehenden Konstruktion 1.3 dar. Durch den Keil soll vor allem die niedrige innenseitige Oberflächentemperatur angehoben werden.

Beinhaltete Dateien

› 1.4_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 1.4_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
1.5 Außenecke Mauerwerk Typ 2, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 2 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Dicke der Wand = 240 / 300 / 365 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)

Beschreibung:
Dieses Detail stellt die Ausgangsvariante einer Außenecke aus z.B. Hohlblockstein-Mauerwerk im unsanierten Zustand dar. Die Wandstärke wird für die Grundvariante mit 300 mm festgelegt. Diese Wandstärken sind im Bestand häufig anzutreffen.

Beinhaltete Dateien

› 1.5_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 1.5_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
1.6 Außenecke Mauerwerk Typ 2, beidseitig außengedämmt

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 2 - beidseitig außengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 40 / 60 / 80 / 100 / 120 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)

Beschreibung:
Diese Variante ist eine Standardlösung zur thermischen Sanierung einer Außenecke. Die Fassaden von Gebäuden aus monolithischem Mauerwerk sind in der Regel verputzt. Bei solchen Fassaden bietet sich ein Wärmedämmverbundsystem an.

Beinhaltete Dateien

› 1.6_Auswertung (.pdf)› 1.6_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
1.7 Außenecke Mauerwerk Typ 2, einseitig innengedämmt

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 2 - einseitig innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)

Beschreibung:
Dieses Detail könnte aus der Zeit um 1980 stammen. In dieser Zeit wurden häufig Innendämmungen, bestehend aus Gipskartonverbundplatten mit Styropor, eingebaut.

Beinhaltete Dateien

› 1.7_Auswertung (.pdf)› 1.7_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
1.8 Außenecke Mauerwerk Typ 2, einseitig innengedämmt - außengedämmt

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 2 - einseitig innengedämmt, außengedämmt

Parameter:
a = Dicke Dämmstoff der Innendämmung = 20 / 40 / 60 mm
b = Dicke Dämmstoff der Außendämmung = 40 / 60 / 80 / 100 / 120 mm

Beschreibung:
Diese Variante entsteht, wenn bei einer Konstruktion wie der vorhergehenden (1.7) auf der nicht gedämmten Seite nachträglich eine Außendämmung aufgebracht wird.

Beinhaltete Dateien

› 1.8_Auswertung (.pdf)› 1.8_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
1.9 Außenecke Mauerwerk Typ 2, einseitig innengedämmt, außengedämmt

Artikel Beschreibung

Außenecke Mauerwerk Typ 2 - einseitig innengedämmt, außengedämmt

Parameter:
a = Länge des Dämmstoffs = 470 / 625 / 750 / 1000 mm
b = Dicke des Dämmstoffs = 40 / 60 / 80 mm

Beschreibung:
Bei diesem Detail soll durch die zusätzliche Außendämmung auf der innengedämmten Seite die Variante 1.8 thermisch verbessert werden

Beinhaltete Dateien

› 1.9_Auswertung (.pdf)› 1.9_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.1 Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 1, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Innenwandbindung, Mauerwerk Typ 1 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)
b = Dicke der Trennwand = 240 / 365 mm

Beschreibung:
Dieses Detail stellt einen Wohnungstrennwandanschluss aus monolithischem Mauerwerk im Ausgangszustand dar. Die Stärke des Außenmauerwerks wird wieder mit 365 mm angesetzt. Für die Dicke der Wohnungstrennwand wird für die Grundvariante ein Wert von 240 mm gewählt.

Beinhaltete Dateien

› 2.1_Auswertung (.pdf)› 2.1_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.10 Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 2, einseitig außengedämmt, Innenwand gedämmt mit Keil

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 2 - einseitig außengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt mit Keil

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 60 / 80 / 100 / 120 mm
b = Länge des Dämmstoffkeils = 0 / 250 / 500 / 750 mm

Beschreibung:
Bei dieser Konstruktion wird untersucht, wie sich die thermischen Eigenschaften der Variante 2.9 durch einen Dämmkeil im Anschlussbereich verbessern lassen.

Beinhaltete Dateien

› 2.10_Auswertung (.pdf)› 2.10_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.11 Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 2, einseitig außengedämmt mit Keilen im Anschlussbereich

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 2 - einseitig außengedämmt mit Keilen im Anschlussbereich

Parameter:
a = Länge des Dämmstoffkeils = 0 / 250 / 500 / 750 mm
b = Dicke des Dämmstoffkeils = 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Bei dieser Konstruktion wird die Variante 2.8 weiter optimiert. Dies wird durch einen zweiten Dämmkeil im Anschlussbereich erreicht.

Beinhaltete Dateien

› 2.11_Auswertung (.pdf)› 2.11_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.2 Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 1 - innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm
b = Dicke der Trennwand = 240 / 365 mm

Beschreibung:
Bei dieser Konstruktion handelt es sich um eine Sanierungsvariante, bei der in beiden angrenzenden Wohnungen eine Innendämmung angebracht wird. Dieses Beispiel kann entstehen, wenn ein ganzes Gebäude thermisch saniert wird und in allen Räumen eine Innendämmung gleicher Stärke eingebaut wird.

Beinhaltete Dateien

› 2.2_Auswertung (.pdf)› 2.2_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.3 Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 1 - innengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Parameter:
a = Dicke Dämmstoff der linken Innendämmung = 20 / 40 / 60 mm
b = Dicke Dämmstoff der Trennwand = 20 / 40 / 60 mm
Dicke Dämmstoff der rechten Innendämmung = 40 mm

Beschreibung:
Hier handelt es sich um eine Konstruktion, welche wie Variante 2.2 ebenfalls beidseitig innengedämmt ist, bei der aber, z.B. aus Schallschutzgründen, die Wohnungstrennwand einseitig mit einer Dämmstoffschicht versehen wird.

Beinhaltete Dateien

› 2.3_Auswertung (.pdf)› 2.3_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.4 Innenwandeinbindung, MAuerwerk Typ 1, innengedämmt mit Keil im Anschlussbereich

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 1 - innengedämmt mit Keil im Anschlussbereich

Parameter:
a = Länge des Dämmstoffkeils = 0 / 250 / 500/ 750 mm
b = Dicke der Trennwand = 240 / 365 mm

Beschreibung:
Bei diesem Detail wird aufgezeigt, wie sich die thermischen Eigenschaften der Variante 2.2 durch zwei Keile, welche im Anschlussbereich beidseitig auf der Wohnungstrennwand angebracht werden, verbessern lassen.

Beinhaltete Dateien

› 2.4_Auswertung (.pdf)› 2.4_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.5 Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 1, einseitig innegedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 1 - einseitig innengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm
b = Dicke Dämmstoff der Trennwand = 0 / 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Diese Variante, die nur einseitig innengedämmt ist, kann z.B. dadurch entstehen, wenn in den beiden Wohnungen unabhängig voneinander Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden oder wurden. Im linken Raum hat die Außenwand eine Innendämmung, im rechten Raum ist auf die Trennwand ein Dämmstoff angebracht. Die kann z.B. durch nachträgliche Schallschutzmaßnahmen entstehen.

Beinhaltete Dateien

› 2.5_Auswertung (.pdf)› 2.5_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.6 Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 1, einseitig innengedämmt mit Keil im Anschlussbereich

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 1 - innengedämmt mit Keil im Anschlussbereich

Parameter:
a = Länge des Dämmstoffkeils = 0 / 250 / 500 / 750 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Bei diesem Detail, welches einseitig innengedämmt ist, werden auch nur in einer der beiden angrenzenden Wohnungen Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Hier wird der Wärmebrückeneffekt duch einen Keil im Anschlussbereich reduziert.

Beinhaltete Dateien

› 2.6_Auswertung (.pdf)› 2.6_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.7 Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 2, einseitig inngedämmt mit Keil im Anschlussbereich, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 2 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)
b = Dicke der Trennwand = 175 / 240 mm

Beschreibung:
Dieses Detail stellt die Ausgangsvariante einer Innenwandeinbindung aus z.B. Hohlblockstein-Mauerwerk im unsanierten Zustand dar. Die Wandstärke wird für die Grundvariante mit 300 mm festgelegt. Diese Wandstärken sind im Bestand häufig anzutreffen.

Beinhaltete Dateien

› 2.7_Auswertung (.pdf)› 2.7_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.8 Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 2, einseitig außengedämmt

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 2 - einseitig außengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 40 / 60 / 80 / 100 / 120 mm
b = Dicke der Trennwand = 175 / 240 mm

Beschreibung:
Diese Sanierungsvariante - teilweise außengedämmt - ensteht, wenn z.B. nur einer der Eigentümer (Doppel- oder Reihenhäuser) die Außenwand mit einem Wärmedämmverbundsystem versieht.

Beinhaltete Dateien

› 2.8_Auswertung (.pdf)› 2.8_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
2.9 Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 2, einseitig außengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung, Mauerwerk Typ 2 - einseitig außengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Parameter:
a = Dicke Dämmstoff des Wärmeverbundsystems = 40 / 60 / 80 / 100 / 120 mm
b = Dicke Dämmstoff der Trennwand = 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Hier handelt es sich um eine Sanierungsvariante, bei der einseitig eine Außendämmung aufgebracht wird und zusätzlich die Wohnungstrennwand einseitig mit einer Dämmstoffschicht versehen ist (Schallschutz).

Beinhaltete Dateien

› 2.9_Auswertung (.pdf)› 2.9_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
3.1 Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Länge des Versatzes = 500 / 750 / 1000 / 1250 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)

Beschreibung:
Dieses Detail zeigt einen Wohnungstrennwandanschluss aus z.B. Hohlblocksteinen mit verspringender Außenwand im Ausgangszustand. Alle Wandstärken werden für die Grundvariante mit 300 mm angesetzt.

Beinhaltete Dateien

› 3.1_Auswertung (.pdf)› 3.1_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
3.2 Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2 - außengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 60 / 80 / 100 / 120 mm
b = Länge des Versatzes = 500 / 750 / 1000 / 1250 mm

Beschreibung:
Bei dieser Konstruktion handelt es sich um eine Sanierungsvariante, bei der nur eine der angrenzenden Gebäude/Wohnungen außengedämmt ist. Außerdem ist hier zusätzlich der Außenwandversatz gedämmt.

Beinhaltete Dateien

› 3.2_Auswertung (.pdf)› 3.2_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
3.3 Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2, einseitig außengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2 - einseitig außengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Parameter:
a = Länge des Versatzes = 500 / 750 / 1000 / 1250 mm
b = Dicke Dämmstoff der Trennwand = 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Bei diesem Detail ist ebenfalls nur eine der angrenzenden Gebäudeteile/Wohnungen außengedämmt, wobei hier der Außenwandversatz nicht gedämmt ist. Anstelle dessen wird in diesem Fall eine einseitige Innendämmung auf die Wohnungstrennwand aufgebracht.

Beinhaltete Dateien

› 3.3_Auswertung (.pdf)› 3.3_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
3.4 Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2, einseitig außengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt mit Keil

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2 - einseitig außengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt mit Keil

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 60 / 80 / 100 / 120 mm
b = Länge des Dämmstoffkeils = 0 / 250 / 500 / 750 mm

Beschreibung:
Bei diesem Detail wird die Variante 3.3 thermisch weiter optimiert. Dies geschieht durch einen zusätzlichen Dämmkeil in der Außenecke.

Beinhaltete Dateien

› 3.4_Auswertung (.pdf)› 3.4_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
3.5 Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2 - außengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Parameter:
a = Länge des Versatzes = 500 / 750 / 1000 / 1250 mm
b = Dicke Dämmstoff der Trennwand = 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Dieses Detail entspricht der Variante 3.3 mit einer zusätzlichen Dämmung des Außenwandversatzes.

Beinhaltete Dateien

› 3.5_Auswertung (.pdf)› 3.5_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
3.6 Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2, Innenwand einseitig gedämmt

Artikel Beschreibung

Innenwandeinbindung bei Außenwandversprung, Mauerwerk Typ 2 - außengedämmt, Innenwand einseitig gedämmt

Parameter:
a = Länge des Versatzes = 500 / 750 / 1000 / 1250 mm
b = Dicke Dämmstoff der Trennwand = 0 / 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Bei dieser Konstruktion ist die Außenwand der zurückspringenden Seite außengedämmt. Desweiteren ist die Wohnungstrennwand mit einer einseitigen Dämmstoffschicht versehen.

Beinhaltete Dateien

› 3.6_Auswertung (.pdf)› 3.6_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
4.1 Sockel unbeheizter Keller, Mauerwerk Typ 1, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Sockel unbeheizter Keller, Mauerwerk Typ 1 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)
b = Dicke der Wand = 240 / 365 / 490 mm

Beschreibung:
Eine solche Anschlusssituation findet sich häufig bei älteren Gebäuden aus monolithischem Mauerwerk. Zur Betrachtung des thermisch ungünstigsten Falls wird im Bereich unterhalb der Decke ein besonders druckfester Naturstein angesetzt. Bei der Decke handelt es sich um eine Stahlbetonrippendecke, die bei Gebäuden aus Ziegelmauerwerk, speziell als Kellerdecke, sehr häufig vorkommen.

Beinhaltete Dateien

› 4.1_Auswertung (.pdf)› 4.1_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
4.2 Sockel, Kellerdecke außengedämmt, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt

Artikel Beschreibung

Sockel unbeheizter Keller, Kellerecke außengedämmt, Mauerwerk Typ 1 - innengedämmt

Parameter:
a = Dicke Dämmstoff der Innendämmung = 0 / 20 / 40 / 60 mm
b = Dicke Dämmstoff der Kellerdecke = 0 / 40 / 80 / 120 mm

Beschreibung:
Bei diesem Detail handelt es sich um eine Sanierungsvariante des zuvor dargestellten Ausgangszustands. Die Außenwand wird aus den bereits genannten Gründen mit einer Innendämmung versehen. Die Kellerdecke erhält eine Dämmstoffschicht von unten.

Beinhaltete Dateien

› 4.2_Auswertung (.pdf)› 4.2_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
4.3 Sockel, Kellerdecke außengedämmt mit oberseitiger Randdämmung Mauerwerk Typ 1, innengedämmt

Artikel Beschreibung

Sockel unbeheizter Keller, Kellerecke außengedämmt mit oberseitiger Randdämmung, Mauerwerk Typ 1 - innengedämmt

Parameter:
a = Länge des Dämmstoffs = 100 / 200 / 300 / 400 / 500 mm
b = Dicke des Dämmstoffs = 10 / 20 / 30 mm

Beschreibung:
Hier wird das Detail 4.2 um einen zusätzlichen Dämmstoffblock unterhalb des Estrichs im Anschlussbereich ergänzt. Hierdurch kann eine Erhöhung der tiefsten raumseitigen Oberflächentemperatur im Sockelbereich erreicht werden.

Beinhaltete Dateien

› 4.3_Auswertung (.pdf)› 4.3_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
4.4 Sockel unbeheizter Keller, Mauerwerk Typ 2, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Sockel unbeheizter Keller, Mauerwerk Typ 2 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Dicke der Wand = 240 / 365 / 490 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Ausgangsvariante im unsanierten Zustand handelt es sich um eine typische Konstruktion um 1960. Die Kellerwand besteht aus Ziegel- und die Außenwand aus z.B. Hohlblockstein-Mauerwerk. Die Kellerdecke ist als Stahlbetondecke ausgeführt. Unterhalb des Estrichs befindet sich eine 20 mm starke Trittschalldämmung.

Beinhaltete Dateien

› 4.4_Auswertung (.pdf)› 4.4_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
4.5 Sockel, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt, Kellerdecke außengedämmt

Artikel Beschreibung

Sockel unbeheizter Keller, Kellerdecke außengedämmt, Mauerwerk Typ 2 - außengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 60 / 80 /100 / 120 mm
b = Dicke Dämmstoff der Kellerdecke = 0 / 40 / 80 / 120 mm

Beschreibung:
Bei dieser Kellerdeckeneinbindung handelt es sich um die Sanierungsvariante des Ausgangszustandes 4.4, bei der eine zusätzliche kellerseitige Dämmstoffschicht unterhalb der Kellerdecke sowie ein Wärmedämmverbundsystem auf der Außenwand angebracht wird.

Beinhaltete Dateien

› 4.5_Auswertung (.pdf)› 4.5_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
4.6 Sockel, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt, Kellerdecke außengedämmt

Artikel Beschreibung

Sockel unbeheizter Keller, Kellerdecke außengedämmt, Mauerwerk Typ 2 - außengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 40 / 60 / 80 / 100 mm
b = Länge des Dämmstoffs = 0 / 250 / 500 / 750 / 1000 mm

Beschreibung:
Diese Anschlussausbildung entspricht Detail 4.5. Bei dieser Variante werden nachfolgend jedoch weitere Parameter variiert.

Beinhaltete Dateien

› 4.6_Auswertung (.pdf)› 4.6_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
4.7 Sockel, zweischaliges Mauerwerk, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Sockel zweischaliges Mauerwerk - Ausgangszustand

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Hier handelt es sich um die Ausgangsvariante einer Kellerdeckeneinbindung in zweischaliges Mauerwerk.

Beinhaltete Dateien

› 4.7_Auswertung (.pdf)› 4.7_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
4.8 Sockel, zweischaliges Mauerwerk, nachträgliche Kerndämmung, Kellerdecke außengedämmt

Artikel Beschreibung

Sockel zweischaliges Mauerwerk - nachträgliche Kerndämmung, Kellerdecke außengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 40 / 80 / 120 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Diese Sanierungsvariante ist um eine zusätzliche Dämmstoffschicht unterhalb der Kellerdecke ergänzt. Außerdem ist der Hohlraum zwischen Außen- und Innenschale der Außenwand mit Dämmstoff verfüllt.

Beinhaltete Dateien

› 4.8_Auswertung (.pdf)› 4.8_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
4.9 Sockel, zweischaliges Mauerwerk, nachträgliche Kerndämmung und innengedämmt, Kellerdecke außengedämmt und Sockeldämmung

Artikel Beschreibung

Sockel, zweischaliges Mauerwerk - nachträgliche Kerndämmung und innengedämmt, Kellerdecke außengedämmt und Sockeldämmung

Parameter:
a = Dicke Dämmstoff der Innendämmung = 0 / 20 / 40 / 60 mm
b = Länge des Dämmstoffs = 0 / 200 / 300 / 400 / 500 mm

Beschreibung:
Bei dieser Variante ist die bereits sanierte Variante 4.8 noch um eine Innendämmung und um einen außenliegenden Dämmstoffblock im Sockelbereich ergänzt.

Beinhaltete Dateien

› 4.9_Auswertung (.pdf)› 4.9_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.1 Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)
b = Dicke der Wand = 240 / 365 / 490 mm

Beschreibung:
Dieses Detail zeigt den unsanierten Ausgangszustand einer Geschossdeckeneinbindung in eine monolithische Außenwand aus z.B. Ziegelmauerwerk. Bei der Decke handelt es sich, wie schon bei den Kellerdecken, um eine Stahlbetonrippendecke.

Beinhaltete Dateien

› 5.1_Auswertung (.pdf)› 5.1_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.10 Geschossdeckenauflager, zweischaliges Mauerwerk, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, zweischaliges Mauerwerk - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)
b = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 mm

Beschreibung:
Hier handelt es sich um eine Ausgangsvariante einer Geschossdeckeneinbindung in zweischaliges Mauerwerk.

Beinhaltete Dateien

› 5.10_Auswertung (.pdf)› 5.10_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.11 Geschossdeckenauflager, zweischaliges Mauerwerk, innengedämmt

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, zweischaliges Mauerwerk - innengedämmt

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)
b = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Diese Sanierungsvariante ist gegenüber der Ausgangsvariante mit einer zusätzlichen Innendämmung versehen.

Beinhaltete Dateien

› 5.11_Auswertung (.pdf)› 5.11_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.12 Geschossdeckenauflager, zweischaliges Mauerwerk, innengedämmt

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, zweischaliges Mauerwerk - innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 20 / 40 / 60 mm
b = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Dieses Konstruktionsdetail entspricht Detail 5.11, hier werden die Dämmstoffdicken der Innendämmung ober- und unterhalb der Geschossdecke unabhängig von einander variiert.

Beinhaltete Dateien

› 5.12_Auswertung (.pdf)› 5.12_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.13 Geschossdeckenauflager, zweischaliges Mauerwerk, nachträgliche Kerndämmung

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, zweischaliges Mauerwerk - nachträgliche Kerndämmung

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffs = 0,03 / 0,035 / 0,04 / 0,045 W/(mK)
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Sanierungsvariante ist der Hohlraum zwischen Mauerwerkswand und Vorsatzschale mit Dämmstoff ausgefüllt. Eine solche Maßnahme kann entweder durch das Einbringen einer Dämmstoffschüttung oder das Einblasen von Faserdämmstoff erreicht werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass nur Dämmstoffe eingesetzt werden, die eine Zulassung besitzen.

Beinhaltete Dateien

› 5.13_Auswertung (.pdf)› 5.13_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.2 Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1 - innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Sanierungsvariante wird gegenüber dem Ausgangszustand 5.1 die Außenwand mit einer Innendämmung versehen. Eine solche Innendämmung ist -wie bereits bei den Außenecken untersucht- notwendig, wenn die Außenfassade aus Gründen des Denkmalschutzes nicht verändert werden darf.

Beinhaltete Dateien

› 5.2_Auswertung (.pdf)› 5.2_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.3 Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt, Geschossdecke mit beidseitiger Randdämmung

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1 - innengedämmt, Geschossdecke mit zusätzlicher Randdämmung und Dämmstoffkeil

Parameter:
a = Länge des Dämmstoffs = 0 / 250 / 500 / 750 mm
b = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Der dargestellte Anschluss entspricht dem Detail 5.2 mit einem zusätzlichen Dämmstoffblock unterhalb des Estrichs und einem zusätzlichen Dämmstoffkeil unterhalb der Decke. Durch diese Zusatzmaßnahmen wird versucht, die tiefsten raumseitigen Temperaturen beiderseits der Deckeneinbindung anzuheben.

Beinhaltete Dateien

› 5.3_Auswertung (.pdf)› 5.3_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.4 Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1, unterseitig innengedämmt

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1 - unterseitig innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Ausführungsvariante ist nur der untere Raum innengedämmt. Eine solche Situation entsteht, wenn in zwei übereinander liegenden Wohnungen verschiedene Eigentümer wohnen und sich nur einer der beiden zu einer Dämmmaßnahme entschließt. Andere Ursachen für eine solche Konstellation können z.B. auch aus speziellen räumlichen Zwängen (Einbauten) resultieren.

Beinhaltete Dateien

› 5.4_Auswertung (.pdf)› 5.4_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.5 Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1, unterseitig innengedämmt, Geschossdecke unterseitig mit Randdämmung

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1 - unterseitig innengedämmt, Geschossdecke unterseitig mit Dämmstoffkeil

Parameter:
a = Länge des Dämmstoffkeils = 0 / 250 / 500 / 750 mm
b = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Hier wird durch einen zusätzlichen Dämmstoffkeil unterhalb der Geschossdecke der Wärmebrückeneffekt dieses Anschlusses reduziert und die raumseitige Oberflächentemperatur gegenüber der Variante 5.4 angehoben.

Beinhaltete Dateien

› 5.5_Auswertung (.pdf)› 5.5_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.6 Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1, oberseitig innengedämmt

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1 - oberseitig innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Ausführung ist nur die Außenwand des oberen Raumes mit einer Innendämmung versehen.

Beinhaltete Dateien

› 5.6_Auswertung (.pdf)› 5.6_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.7 Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1, oberseitig innengedämmt, Geschossdecke oberseitig mit Randdämmung

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 1 - oberseitig innengedämmt, Geschossdecke oberseitig mit Randdämmung

Parameter:
a = Länge des Dämmstoffblocks = 0 / 250 / 500 / 750 mm
b = Dicke des Dämmstoffs = 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Bei diesem Detail wird durch eine zusätzliche Dämmmaßnahme unterhalb des Estrichs der Wärmebrückeneffekt gegenüber der Variante 5.6 reduziert.

Beinhaltete Dateien

› 5.7_Auswertung (.pdf)› 5.7_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.8 Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 2, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 2 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)
b = Dicke der Wand = 240 / 300 / 365 mm

Beschreibung:
Hier handelt es sich um den Ausgangszustand einer Geschossdeckeneinbindung in ein Hohlblockstein-Mauerwerk. Das Deckenauflager besteht aus Vollziegel.

Beinhaltete Dateien

› 5.8_Auswertung (.pdf)› 5.8_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
5.9 Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt

Artikel Beschreibung

Geschossdeckenauflager, Mauerwerk Typ 2 - außengedämmt

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)
b = Dicke des Dämmstoffs = 40 / 60 / 80 / 100 / 120 mm

Beschreibung:
Dies ist eine Sanierungsvariante bei der ein Wärmedämmverbundsystem auf die Außenwand aufgebracht wird. Andere Sanierungsvarianten kommen hier, da für Wände aus Hohlblocksteinen nur Außendämmungen betrachtet werden, nicht in Frage.

Beinhaltete Dateien

› 5.9_Auswertung (.pdf)› 5.9_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
6.1 Balkonplatte, Mauerwerk Typ 2, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Balkonplatte, Mauerwerk Typ 2 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Dicke der Wand = 240 / 300 / 365 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)

Beschreibung:
Eine auskragende Balkonplatte, wie sie oben abgebildet ist, stellt bei vielen Altbauten ein großes Problem dar, da hier -besonders nach durchgeführten Sanierungsmaßnahmen- ein starker Wärmebrückeneffekt auftritt. Die hier dargestellte Variante ist der unsanierte Ausgangsfall einer Balkonplatte und einer monolithischen Außenwand.

Beinhaltete Dateien

› 6.1_Auswertung (.pdf)› 6.1_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
6.2 Balkonplatte, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt

Artikel Beschreibung

Balkonplatte, Mauerwerk Typ 2 - außengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 40 / 60 / 80 / 100 / 120 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Sanierungsvariante ist die Außenwand gegenüber dem Ausgangszustand mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen. An der Balkonplatte werden hier keine weiteren Maßnahmen getroffen.

Beinhaltete Dateien

› 6.2_Auswertung (.pdf)› 6.2_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
6.3 Balkonplatte, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt, Balkonplatte beidseitig gedämmt

Artikel Beschreibung

Balkonplatte, Mauerwerk Typ 2 - außengedämmt, Balkonplatte beidseitig gedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 10 / 20 / 30 / 40 / 50 mm
b = Länge des Dämmstoffs = 300 / 500 / 1000 / Gesamtlänge des Balkons mm

Beschreibung:
Bei dieser Variante ist neben dem Wärmedämmverbundsystem auf der Außenwand auch die Balkonplatte von oben und von unten mit Dämmstoff versehen.

Beinhaltete Dateien

› 6.3_Auswertung (.pdf)› 6.3_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
6.4 Balkonplatte, zweischaliges Mauerwerk, Balkonplatte beidseitig gedämmt

Artikel Beschreibung

Balkonplatte, zweischaliges Mauerwerk - Balkonplatte beidseitig gedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 20 / 30 / 40 / 50 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Geschossdeckeneinbindung in zweischaliges Mauerwerk mit einer auskragenden Balkonplatte werden bei der nachfolgenden Parameterstudie die Dämmstoffdicken der Dämmstoffschichten oberhalb und unterhalb der Balkonplatte variiert.

Beinhaltete Dateien

› 6.4_Auswertung (.pdf)› 6.4_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
7.1 Traufe, Mauerwerk Typ 1, Holzbalkendecke, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Traufe, Mauerwerk Typ 1, Holzbalkendecke - Ausgangszustand

Parameter:
a = Dicke der Wand = 240 / 365 / 490 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Dieses Detail zeigt einen Dachgeschoss-Deckenanschluss an eine monolithische Außenwand. Die Holzbalkendecke, mit raumseitiger Sparschalung / Schilfrohrputz und einer zwischen den Balken angeordneten Schüttung, ist vor allem als oberste Geschossdecke häufig anzutreffen.

Beinhaltete Dateien

› 7.1_Auswertung (.pdf)› 7.1_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
7.2 Traufe, Mauerwerk Typ 1, Holzbalkendecke oberseitig gedämmt, Mauerwerk innengedämmt

Artikel Beschreibung

Traufe, Mauerwerk Typ 1, Holzbalkendecke oberseitig gedämmt, Mauerwerk innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 100 / 140 / 180 mm
b = Dicke Dämmstoff der Innendämmung = 0 / 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Bei der Sanierungsvariante wird die Ausgangsvariante um eine zusätzliche Innendämmung der Wand und um eine oberseitige Dämmung der obersten Geschossdecke ergänzt.

Beinhaltete Dateien

› 7.2_Auswertung (.pdf)› 7.2_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
7.3 Traufe, Mauerwerk Typ 2, Stahlbetondecke, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Traufe Mauerwerk Typ 2, Stahlbetondecke - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)
b = Dicke der Wand = 240 / 300 / 365 mm

Beschreibung:
Das hier dargestellte Detail ist die Ausgangsvariante eines Traufanschlusses an eine Außenwand, z.B. aus Hohlblocksteinen. Die oberste Geschossdecke ist bereits mit einer dünnen Dämmstoffschicht von 20 mm versehen.

Beinhaltete Dateien

› 7.3_Auswertung (.pdf)› 7.3_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
7.4 Traufe, Mauerwerk Typ 2, Stahlbetondecke und Mauerwerk außengedämmt

Artikel Beschreibung

Traufe Mauerwerk Typ 2, Stahlbetondecke oberseitig gedämmt und Mauerwerk außengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 100 / 140 / 180 mm
b = Dicke Dämmstoff des Wärmedämmverbundsystems = 0 / 40 / 80 / 120 / 140 mm

Beschreibung:
Diese Sanierungsvariante ist gegenüber dem Ausgangszustand mit einer zusätzlichen Dämmstoffschicht oberhalb der obersten Geschossdecke und mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen.

Beinhaltete Dateien

› 7.4_Auswertung (.pdf)› 7.4_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
7.5 Traufe, zweischaliges Mauerwerk, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Traufe Mauerwerk Typ 2, Stahlbetondecke oberseitig gedämmt und Mauerwerk außengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 20 / 40 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Die hier dargestellte Konstruktion ist die unsanierte Ausgangsvariante eines Traufanschlusses an eine zweischalige Mauerwerkswand. Auch hier ist die oberste Geschossdecke bereits mit einer dünnen Dämmstoffschicht versehen.

Beinhaltete Dateien

› 7.5_Auswertung (.pdf)› 7.5_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
7.6 Traufe, zweischaliges Mauerwerk, Stahlbetondecke außengedämmt, Mauerwerk innengedämmt

Artikel Beschreibung

Traufe, zweischaliges Mauerwerk - Stahlbetondecke außengedämmt, Mauerwerk innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 100 / 140 / 180 mm
b = Dicke Dämmstoff der Innendämmung = 0 / 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Die hier dargestellte Sanierungsvariante ist gegenüber dem Ausgangszustand 7.5 mit einer zusätzlichen Innendämmung und einer Zusatzdämmung der obersten Geschossdecke ausgestattet.

Beinhaltete Dateien

› 7.6_Auswertung (.pdf)› 7.6_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
7.7 Traufe, zweischaliges Mauerwerk, Stahlbetondecke außengedämmt, Mauerwerk nachträglich kern- und innengedämmt

Artikel Beschreibung

Traufe, zweischaliges Mauerwerk - Stahlbetondecke außengedämmt, Mauerwerk nachträglich kerngedämmt und innengedämmt

Parameter:
a = Dicke des Dämmstoffs = 0 / 100 / 140 / 180 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffs = 0,03 / 0,035 / 0,04 / 0,045 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Konstruktion ist gegenüber der vorherigen Variante noch der Hohlraum zwischen den beiden Außenschalen mit Dämmstoff verfüllt.

Beinhaltete Dateien

› 7.7_Auswertung (.pdf)› 7.7_Auswertung_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
8.1 Fensterlaibung, Mauerwerk Typ 1 - Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

8.1 Fensterlaibung, Mauerwerk Typ 1 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wanddicke 240 / 365 / 490 mm
b = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Fensterlaibung handelt es sich um einen Anschluss, bei dem das Fenster rundum mit einer Natursteineinfassung versehen ist. Dieser Fall wird hier gewählt, da eine solche Anschlussausbildung im Bestand häufig anzufinden ist und weil eine Ausführung der Laibung mit Naturstein bezüglich des Wärmebrückeneffekt die ungünstigsten Werte liefert.

Beinhaltete Dateien

› 8.1_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.1_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.10 Fensterbrüstung, Mauerwerk Typ 1, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Fensterbrüstung, Mauerwerk Typ 1 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)
b = Mauerwerksdicke 240 / 365 / 490 mm

Beschreibung:
Diese Fensterbrüstung in einer Ziegelmauerwerkswand ist als massive Natursteinbrüstung asugeführt. Die Anschlussausbildung entspricht der bereits bei der Fensterlaibung 8.1, angesprochenen massiven Natursteineinfassung des Fensters.

Beinhaltete Dateien

› 8.10_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.10_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.11 Fensterbrüstung, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt

Artikel Beschreibung

Fensterbrüstung, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt

Parameter:
a = Dämmstoffdicke Fensterbank 0 / 10 / 20 / 30 mm
b = Dicke der Innendämmung 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Da auch bei einem solchen Detail die dazugehörige Fassade erhalten bleiben soll, wird hier eine Innendämmung eingebaut. Zusätzlich dazu wird ein Dämmstoffstreifen unterhalb der Fensterbank angeordnet. Es ist allerdings anzumerken, dass dies aus Platzmangel häufig nur begrenzt oder gar nicht möglich ist.

Beinhaltete Dateien

› 8.11_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.11_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.12 Fensterbrüstung, Mauerwerk Typ 1, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Fensterbrüstung, Mauerwerk Typ 1 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,29 / 0,46 / 0,64
b = Wanddicke 240 / 300 / 365 mm

Beschreibung:
Bei dieser Ausgangsvariante ist das Fenster, wie bei der Fensterlaibung in der Hohlblocksteinwand, ebenfalls mittig angeordnet. Die beiden Fensterbänke bestehen aus Naturstein.

Beinhaltete Dateien

› 8.12_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.12_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.13 Fensterbrüstung, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt, Fenster nach außen versetzt

Artikel Beschreibung

Fensterbrüstung, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt, Fenster nach außen versetzt

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)
b = Dicke der Außendämmung 40 / 60 / 80 / 100 / 120 mm

Beschreibung:
Im Fall dieser Sanierungsvariante wird davon ausgegangen dass im Zuge der Dämmung der Fassade auch die Fenster ausgetauscht werden und dass aus diesem Grunde das Fenster direkt hinter dem Wärmedämmverbundsystem angeordnet werden kann.
Der Fall, dass das Fenster an seiner vorherigen Position verbleibt, wird für die Brüstung nicht betrachtet. Die Werte verhalten sich hier jedoch qualitativ ähnlich wie bei der Fensterlaibung.

Beinhaltete Dateien

› 8.13_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.13_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.14 Fensterbrüstung, zweischaliges Mauerwerk, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Fensterbrüstung, zweischaliges Mauerwerk - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,50 / 0,70 / 0,99 W/(mK)
b = Dämmstoffdicke 20 / 40 mm

Beschreibung:
Bei dieser Fensterbrüstung in einer zweischaligen Ziegelmauerwerkswand ist die Lage des Fensters in Analogie zur Fensterlaibung in zweischaligem Ziegelmauerwerk gewählt. Die beiden Fensterbänke bestehen aus Naturstein.

Beinhaltete Dateien

› 8.14_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.14_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.15 Fensterbrüstung, zweischaliges Mauerwerk, nachträglich kerngedämmt

Artikel Beschreibung

Fensterbrüstung, zweischaliges Mauerwerk, nachträglich kerngedämmt

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,50 / 0,70 / 0,99 W/(mK)
b = Dämmstoffdicke 0 / 10 / 20 / 30 mm

Beschreibung:
Diese Variante ist gegenüber dem Ausgangszustand mit einer zusätzlichen Kerndämmung und mit einem Dämmstoffstreifen unterhalb der Fensterbank versehen.

Beinhaltete Dateien

› 8.15_Auswertung_Berechung (.wbc)› 8.15_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.16 Fensterbrüstung, zweischaliges Mauerwerk, innengedämmt

Artikel Beschreibung

Fensterbrüstung, zweischaliges Mauerwerk, innengedämmt

Parameter:
a = Dämmstoffdicke 0 / 10 / 20 / 30 mm
b = Dämmstoffdicke Innendämmung 20 / 40 / 60 mm

Beschreibung:
Dieses Detail ist gegenüber dem Ausgangszustand mit einer zusätzlichen Innendämmung und einem Dämmstoffstreifen unter der Fensterbank versehen.

Beinhaltete Dateien

› 8.16_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.16_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.17 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 1, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

8.17 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 1 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wanddicke 240 / 365 / 490 mm
b = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,5 / 0,6 / 0,7 W/(mK)

Beschreibung:
Bei diesem Fenstersturz in einer Ziegelmauerwerkswand ist wie auch schon bei der entsprechenden Laibung und der Brüstung eine Natursteineinfassung des Fensters vorhanden. Die Deckenausbildung entspricht der bei den Geschossdeckenanschlüssen (Nr. 5.1 und folgende)

Beinhaltete Dateien

› 8.17_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.17_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.18 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt

Artikel Beschreibung

8.18 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt

Parameter:
a = Dämmstoffdicke 20 / 40 / 60 mm
b = Dämmstoffdicke Laibung 0 / 10 / 20 / 30

Beschreibung:
Gegenüber der Ausgangsvariante ist bei diesem Anschluss eine zusätzliche Innendämmung, sowie ein  Dämmstoffstreifen unterhalb des Sturzes angordnet. Auch hier wird eine Innendämmung gewählt, weil die äußere Fassade sichtbar bleiben soll.

Beinhaltete Dateien

› 8.18_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.18_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.19 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt, Geschossdecke mit zusätzlicher Randdämmung und Dämmstoffkeil

Artikel Beschreibung

8.19 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt, Geschossdecke mit beidseitiger Randdämmung

Parameter:
a = Dämmstoffdicke 20 / 40 / 60 mm
b = Länge der Randdämmung 0 / 250 / 500 / 750 mm

Beschreibung:
Bei diesem Detail wird zusätzlich zu den Maßnahmen in Detail 8.18 eine Randdämmung ober- und unterhalb der Geschossdecke angeordnet. Diese Randdämmung wird unterhalb der Decke als Keil und oberhalb als Dämmstoffblock unterhalb des Estrichs ausgeführt.

Beinhaltete Dateien

› 8.19_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.19_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.2 Fensterlaibung, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt

Artikel Beschreibung

8.2 Fensterlaibung, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt

Parameter:
a = Dämmstoffdicke 20 / 40 / 60 mm
b = Dämmstoffdicke-Laibung 0 / 10 / 20 / 30 mm

Beschreibung:
Bei oben dargestelltem Detail wurde die Ausgangsvariante der Fensterlaibung aus Ziegelmauerwerk um eine Innendämmung und einen Dämmstoffstreifen im Laibungsbereich ergänzt. Es wird hier von einer Innendämmung ausgegangen, da Fassaden aus Ziegelmauerwerk mit Natursteineinfassungen der Fenster in der Regel von außen sichtbar bleiben soll, oder aus denkmalschutzrechtlichen Gründen bleiben müssen.

Beinhaltete Dateien

› 8.2_Auswertung (.pdf)› 8.2_Berechnung (.wbc)
› zum Wärmebrückendetail
8.20 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt, Geschossdecke unterseitig mit Dämmstoffkeil

Artikel Beschreibung

8.20 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 1, innengedämmt, Geschossdecke mit unterseitiger Randdämmung

Parameter:
a = Dämmstoffdicke 20 / 40 / 60 mm
b = Länge der Randdämmung 0 / 250 / 500 / 750 mm

Beschreibung:
Dieser Anschluss entspricht weitestgehend dem vorherigen (Detail 8.19). Einziger Unterschied ist, dass hier auf die Randdämmung zwischen Estrich und Geschossdecke verzichtet wird. Anstelle dessen wird auf den Estrich eine Schicht Dämmstoff und eine Lage Spanplatten aufgebracht.

Beinhaltete Dateien

› 8.20_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.20_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.21 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 2, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

8.21 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 2 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wanddicke 240 / 300 / 365 mm
b = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,29 / 0,46 /0,64

Beschreibung:
Obige Anschlussausbildung findet sich häufig bei Häusern aus der Nachkriegszeit. Die Lage des Fensters steht in Analogie zur Laibung bzw. Brüstung in einer Hohlblocksteinwand.

Beinhaltete Dateien

› 8.21_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.21_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.22 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt

Artikel Beschreibung

8.22 Fenstersturz, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt

Parameter:
a = Dämmstoffdicke 40 / 60 / 80 / 100 / 120 mm
b = Dämmstoff auf Fensterrahmen 20 / 30 / 40 / 50 mm

Beschreibung:
Bei dieser Sanierungsvariante wird wieder davon ausgegangen, dass im Zuge der Sanierungsmaßnahmen auch das Fenster erneuert wird. Daher wird das Fenster für den sanierten Fall, direkt hinter der Außendämmung eingebaut.

Beinhaltete Dateien

› 8.22_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.22_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.23 Fenstersturz, zweischaliges Mauerwerk, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

8.23 Fenstersturz, zweischaliges Mauerwerk - Ausgangszustand

Parameter:
a = Dämmstoffdicke 20 / 40 mm
b = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,50 / 0,70 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Dies ist der Ausgangszustand eines Fenstersturzes im zweischaligen Mauerwerk. Die Sturzausbildung im Bereich des Verblendmauerwerks ist als Stichbogen ausgeführt.

Beinhaltete Dateien

› 8.23_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.23_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.24 Fenstersturz, zweischaliges Mauerwerk, nachträglich kerngedämmt mit Laibungsdämmung

Artikel Beschreibung

8.24 Fenstersturz, zweischaliges Mauerwerk, nachträglich kerngedämmt mit Laibungsdämmung

Parameter:
a = Dämmstoffdicke 0 / 10 / 20 / 30
b = Wärmeleitfähigkeit Dämmstoff 0,02 / 0,03 / 0,04 W/(mK)

Beschreibung:
Hier wird gegenüber dem Ausgangszustand noch eine Kerndämmung eingebaut. Außerdem wird ein zusätzlicher Dämmstoffstreifen unterhalb des Sturzes eingebaut.

Beinhaltete Dateien

› 8.24_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.24_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.25 Fenstersturz, zweischaliges Mauerwerk, innengedämmt mit Laibungsdämmung

Artikel Beschreibung

8.25 Fenstersturz, zweischaliges Mauerwerk innengedämmt mit Laibungsdämmung

a = Dicke Innendämmung 20 / 40 / 60 mm
b = Dämmstoffdicke, Fensterlaibung 0 / 10 / 20 / 30 mm

Beschreibung:
Bei dieser Anschlussausbildung wird gegenüber dem Ausgangszustand wie schon beim vorherigen Detail ein Dämmstoffstreifen unterhalb des Sturzes angeordnet. Anstelle der Kerndämmung wird hier eine Innendämmung ausgeführt.

Beinhaltete Dateien

› 8.25_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.25_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.26 Fenstersturz, zweischaliges Mauerwerk, nachträglich kerngedämmt

Artikel Beschreibung

8.26 Fenstersturz, zweischaliges Mauerwerk nachträglich kerngedämmt

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit Dämmstoff 0,030 / 0,035 / 0,040 / 0,045 W/(mK)
b = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Bei dieser Variante wird davon ausgegangen, dass das Fenster erneuert wird. Der Teil des Verblendmauerwerks, der als Anschlag diente und bis in die Dämmebene reichte wird entfernt und das Fenster wird in der Dämmebene eingebaut.

Beinhaltete Dateien

› 8.26_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.26_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.3 Fensterlaibung, Mauerwerk Typ 2 - Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

Fensterlaibung, Mauerwerk Typ 2 - Ausgangszustand

Parameter:
a = Dicke der Wand = 240 / 300 / 365 mm
b = Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks = 0,29 / 0,46 / 0,64 W/(mK)

Beschreibung:
Hier handelt es sich um eine Fensterlaibung in einer Außenwand aus Hohlblockstein. Das Fenster ist hier, wie auch in den meisten Fällen im Gebäudebestand, mittig in der Wand angeordnet.

Beinhaltete Dateien

› 8.3_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.3_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.4 Fensterlaibung, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt, Fenster nach außen versetzt

Artikel Beschreibung

Fensterlaibung, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt
Fenster nach außen versetzt

Parameter:
a = Dämmstoffüberdeckung Fenster = 20 / 30 / 40 / 50 mm
b = Dämmstoffdicke = 40 / 60 / 80 /100 / 120 mm

Beschreibung:
Bei dieser Sanierungsvariante wird davon ausgegangen, dass eine Außendämmung auf die Fassade aufgebracht wird und außerdem die Fenster ausgetauscht werden. Dies ermöglicht eine bezüglich des Wärmebrückeneffekts günstigere Anordnung des Fensters direkt hinter der Außendämmung.

Beinhaltete Dateien

› 8.4_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.4_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.5 Fensterlaibung, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt

Artikel Beschreibung

Fensterlaibung, Mauerwerk Typ 2, außengedämmt

Parameter:
a = Dämmstoffdicke Laibung 20 / 30 / 40 / 50 mm
b = Dämmstoffdicke 40 / 60 / 80 / 100 / 120 mm

Beschreibung:
Gegenüber der vorherigen Variante wird hier davon ausgegangen, dass zwar eine Außendämmung in Form eines Wärmedämmverbundsystems, nicht aber eine Erneuerung der Fenster erfolgen sol.l Deshalb ist ein vorziehen des Fensters bis an die Außendämmung nicht möglich. Um den Wärmebrückeneffekt hier nicht zu stark werden zu lassen, wird ein zusätzlicher Dämmstoffblock im äußeren Laibungsbereich angeordnet.

Beinhaltete Dateien

› 8.5_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.5_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.6 Fensterlaibung, zweischaliges Mauerwerk, Ausgangszustand

Artikel Beschreibung

8.6 Fensterlaibung, zweischaliges Mauerwerk - Ausgangszustand

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,50 / 0,70 / 0,99 W/(mK)
b = Dämmstoffdicke 20 / 40 mm

Beschreibung:
Das oben dargestellte Detail stellt den Ausgangszustand einer Fensterlaibung in einer zweischaligen Ziegelmauerwerkswand dar. Das Verblendmauerwerk dient als Anschlag für das Fenster.

Beinhaltete Dateien

› 8.6_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.6_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.7 Fensterlaibung, zweischaliges Mauerwerk, nachträglich kerngedämmt

Artikel Beschreibung

8.7 Fensterlaibung, zweischaliges Mauerwerk, nachträglich innen kerngedämmt

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk 0,50 / 0,70 / 0,99 W/(mK)
b = Dämmstoffdicke Laibung 0 / 10 / 20 / 30 mm

Beschreibung:
Diese Sanierungsvariante ist gegenüber der Ausgangsvariante mit einer zusätzlichen Kerndämmung versehen. Außerdem ist im Bereich der Laibung ein Dämmstoffstreifen angeordnet, um die inneren Oberflächentemperaturen zu erhöhen.

Beinhaltete Dateien

› 8.7_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.7_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.8 Fensterlaibung, zweischaliges Mauerwerk, innengedämmt

Artikel Beschreibung

8.8 Fensterlaibung, zweischaliges Mauerwerk, innengedämmt

Parameter:
a = Dämmstoffdicke innen 20 / 40/ 60 mm
b = Dämmstoffdicke Laibung 0 / 10 / 20 / 30 mm

Beschreibung:
Das oben dargestellte Detail stellt den Ausgangszustand einer Fensterlaibung in einer zweischaligen Ziegelmauerwerkswand dar. Das Verblendmauerwerk dient als Anschlag für das Fenster.

Beinhaltete Dateien

› 8.8_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.8_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail
8.9 Fensterlaibung, zweischaliges Mauerwerk, nachträglich kerngedämmt

Artikel Beschreibung

Fensterlaibung, zweischaliges Mauerwerk, nachträglich kerngedämmt

Parameter:
a = Wärmeleitfähigkeit Dämmstoff 0,030 / 0,035 / 0,040 / 0,045 W/(mK)
b = Wärmeleitfähigkeit Mauerwerk  0,5 / 0,7 / 0,99 W/(mK)

Beschreibung:
Dieses Detail entspricht Variante 8.7, nur dass hier der Dämmstoffstreifen im Laibungsbereich fehlt. Außerdem werden im Folgenden andere Parameter als bei Variante 8.7 variiert.

Beinhaltete Dateien

› 8.9_Auswertung_Berechnung (.wbc)› 8.9_Auswertung (.pdf)
› zum Wärmebrückendetail

Sparset

Beinhaltet 91 Wärmebrückendetails.
100Credits
jetzt kaufen
stattt einzeln 273 Credits


Inhalte werden geladen